×

Warnung

You must use an API key to authenticate each request to Google Maps Platform APIs. For additional information, please refer to http://g.co/dev/maps-no-account

Termin

Titel:
Mulatinschago le kulturendar - Fest der Kulturen
Kalender:
Volkshochschule der Burgenländischen Roma
Datum:
07.09.2019 17:00 - 23:00
Autor:
Horst Horvath
Kapazität:
Unlimitiert
Teilnehmer:
Kopieren:

Beschreibung



(bei Schlechtwetter im Offenen Haus Oberwart - OHO)


2019 ist für die Roma Volkshochschule Burgenland ein Jubiläumsjahr, sie feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Gleichzeitig gilt es, daran zu erinnern, dass zehn Jahre zuvor (1989) in Oberwart auch der erste Roma-Verein Österreichs gegründet und damit ein Prozess in Gang gesetzt wurde, der bald darauf zur Anerkennung als Volksgruppe führen sollte.

30 Jahre Roma-Bewegung - 20 Jahre Roma-Volkshochschule

Die Emanzipation der österreichischen Roma und Sinti ist noch nicht abgeschlossen, doch seit 1989 wurde viel erreicht. Nicht zuletzt, weil Vertreter der Volksgruppe wie Rudolf Sarközi, Susanne Baranyai und Emmerich Gärtner-Horvath mit großem Engagement für die Anliegen von Roma und Sinti eintraten. Obwohl heute viele in Wien leben, gilt das Burgenland nach wie vor als Hauptsiedlungsgebiet der autochthonen Roma. Oberwart ist Zentrum der Aktivitäten und Sitz der wichtigsten Vereine.
Höhepunkt des VHS-Jubiläumsjahres ist ein großes Fest im Oberwart Stadt- und Kulturpark, mit bekannten Künstlern wie Harri Stojka, dem Ferry Janoska & Joschi Schneeberger Trio und lokalen Vertretern wie Romano Rath und David Samer Trio. Dazu kommt eine ungarische Gruppe von Weltruf. Das Ensemble Kalyi Jag/Schwarzes Feuer feierte im vergangenen Jahr ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum. Das Quartett bestehend aus Gustav Varga, Agnes Künstler, Jozsef Balogh und Jozsef Horvath hat die Musik der Roma auf die großen Bühnen der Welt gebracht.

Eintritt frei!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.